STUDIEN

Veranstalter der

100 Jahre IDS

100 Jahre IDS deutsch

PDF-Download

100 Jahre IDS – Zeit für einen Rückblick und einen Blick in die Zukunft

Die Internationale Dental-Schau ist heute die unbestrittene Leitmesse des weltweiten dental business. Mit einer Internationalität von mehr als 70 Prozent bei Ausstellern und mehr als 55 Prozent der Besucher nimmt die IDS die Spitzenstellung ein.

Vor 100 Jahren hatte die Dental-Schau ihre Premiere. In den damaligen Not- und Krisenzeiten war nicht abzusehen, wohin sich die Industrieausstellung entwickeln würde. Ich fühle mich an den großen Naturwissenschaftler Isaac Newton erinnert.

Einmal sagte er: „Wenn ich weiter sehen konnte, so deshalb, weil ich auf den Schultern von Riesen stand.“ Abgewandelt auf die IDS würde ich sagen: „Wir stehen heute mit der IDS als Weltleitmesse an der Spitze der Dentalbranche aus dem Grund, dass unsere Vorgängergenerationen so kräftig und ausdauernd vorgearbeitet haben.“

Aus dem Vorwort von
Mark Stephen Pace
VDDI-Vorstandsvorsitzender

Atlas Dental

Dentalmarktstudie
„ATLAS DENTAL“ der GFDI mbH

Der europäische Dentalmarkt im Wandel – ATLAS DENTAL der GFDI mbH

Der europäische Dentalmarkt lässt Digitalisierung Wirklichkeit werden, das Thema wird „greifbar“ und in der gesamten Wertschöpfungskette „erlebbar“. In kaum einer anderen Branche dürften digitalbasierte Geräte und Prozesse den Workflow schon derart verändern. Disruptive Techniken wie die digitale Abformung mittels Intraoralscanner oder das 3-D-Printing bergen große Einsparpotenziale entlang der gesamten Wertschöpfungskette und sorgen gleichzeitig für Vorteile für den Patienten.

Schließlich erfordert der digitale Workflow immer weniger Sitzungen in der Praxis. In Zukunft findet die Diagnostik möglicherweise bereits Zuhause beim Patienten statt und Fernbehandlung ist keine Utopie mehr. Per 3-D-Druck gefertigte Dentalprodukte oder Videosprechstunden sind wohl erst der Anfang.

Die Zusammenarbeit zwischen Zahnarzt und Dentallabor wird zum Teil ortsunabhängiger und der digitale Workflow ermöglicht das Einbinden von Fertigungszentren der Industrie oder von Großlaboren wo immer es wirtschaftlich sinnvoll erscheint.

mehr lesen

Hersteller und Handel von Dentalprodukten stellen sich auf die Konkurrenz fachfremder, global aktiver Digitalriesen ein, indem sie sich als Lösungsanbieter mit ganzheitlichem Produkt- und Serviceprogramm positionieren. Digitale Services erfordern branchenspezifisches Spezialwissen und verschaffen den Unternehmen, die in der Branche „daheim“ sind, einen Wettbewerbsvorteil. Für die Entscheider in der Dentalindustrie- und dem Dentalhandel ist es deshalb essenziell, sich nicht nur mit den eigenen Daten, sondern auch über den Tellerrand hinaus mit sich wandelnden Marktanforderungen und Kundenbedürfnissen auseinanderzusetzen.

Die 2019er Studie „ATLAS DENTAL“ setzt das Projekt „Fahrplan Dental“ aus dem Jahr 2013 fort und adressiert neben den Dentalherstellern und -händlern auch die Zahnärzte in den Praxen sowie die Zahntechniker in den Zahn- und Dentallaboren.

Ziel der Studie ist es, durch eine umfassende Daten- und Literaturrecherche,

  • Strukturen und relevante Marktdaten in Europa und ausgewählten Ländern zu analysieren,
  • zu zeigen, welche Herausforderungen – demografisch, technologisch, markttechnisch, regulatorisch usw. – es für die Marktteilnehmer zu meistern gilt
  • und schließlich aus den gewonnen Erkenntnissen Entwicklungstrends und Szenarien zu entwickeln.

Datenrecherche und Datenmanagement spielen auch im Zusammenhang mit Digitalisierungsstrategien eine immer größere Rolle. Gerade Systeme der künstlichen Intelligenz, wie sie heute in der Zahnmedizin (z. B. in der Befundung) bereits zum Einsatz kommen, „leben“ von guten Daten. Auch im ATLAS DENTAL finden sich deshalb viele anschaulich aufbereitete Daten in Form von „Länderstrukturprofilen“. Diese sollen helfen, potenzielle Chancen oder Risiken in einem Land – auch im Vergleich zu anderen Ländern – schnell erfassbar zu machen.

„Länderinfokarten“ in Ampelfarben eignen sich sehr gut, um bei der in Europa vorherrschenden Komplexität an Informationen den Durchblick zu bewahren.

Presse und Marktteilnehmer dürfen sich freuen auf eine interessante grafische Aufbereitung einer großen Datenvielfalt sowie eine Fülle von Fakten, Informationen und Trendaussagen zum aktuellen dentalen Marktgeschehen.

Download Atlas Dental 2023

Wenn Sie die Studie als gedruckte Version erhalten möchten,
schreiben Sie uns bitte im Kontaktbereich.

Atlas Dental – Afrika

Die Märkte Afrikas
Strukturen, Herausforderungen, Szenarien

In naher Zukunft wird Afrika zu einer der wichtigsten Volkswirtschaften der Welt heranwachsen mit einem hohen und vielfach derzeit noch unerfüllten Bedarf an zahnmedizinischer Versorgung.

Die größtenteils noch wenig erschlossenen afrikanischen Dentalmärkte bieten Dentalunternehmen viele interessante Handlungsoptionen. Entsprechend der Vielfalt des afrikanischen Kontinents differieren die Rahmenbedingungen von Land zu Land sehr stark – auf politischer und wirtschaftlicher Ebene, bei den jeweiligen Gesundheits- und Versicherungssystemen sowie auch hinsichtlich der zahnmedizinischen Bedarfslage.

In zahlreichen Ländern der Afrikanischen Union (AU) finden derzeit weitreichende Umstrukturierungsprozesse im Gesundheitssystem statt – auch im Dentalbereich. Wie sehr der Markt in Bewegung ist, zeigt das Streben nach europäischen Standards in der medizinischen Versorgung. Sowohl diese Bemühung im Gesundheitsbereich als auch die prognostizierte Entwicklung von Bevölkerung und Wirtschaft lässt eine hohe Nachfrage nach zahnmedizinischen Leistungen und Produkten der Dentalindustrie erwarten.

Gerade bei der zahnmedizinischen Versorgung besteht bei vielen Ländern ein erheblicher Nachhol- bedarf einerseits, jedoch auch viele strukturelle, personelle, fachliche sowie materielle Hürden andererseits. Die zahnmedizinische Versorgung der Bevölkerung Afrikas ist mit erheblichen Herausforderungen, aber auch Chancen verbunden. 

mehr lesen

Das starke Bevölkerungswachstum, das vergleichsweise niedrige Lohnniveau und die Digitalisierung eröffnen deutschen Dentalunternehmen interessante Investitionsmöglichkeiten im afrikanischen Markt, insbesondere im Bereich der Ballungszentren.

In der vorliegenden Studie „ATLAS DENTAL AFRIKA“ wurden die Rahmenbedingungen für Aktivitäten von Dentalunternehmen in den fünf Großregionen der AU – Nord-, Ost-, West-, südliches und Zentralafrika – näher beleuchtet. Für jede dieser Regionen werden die besonders interessanten zukunftsträchtigen Märkte herausgestellt.

Diese Länderprofile bieten eine Fülle von Informationen zu Rahmenbedingungen und dentalem Marktgeschehen. Kartendarstellungen in Ampelfarben und schnell erfassbare Indexübersichten zu wichtigen Struktur-, Angebots- und Nachfrageindikatoren ermöglichen dem Leser, Potenziale und Risiken rasch zu erfassen und Marktchancen zu beurteilen.

Die Studie ist nicht als Handlungs- oder Strategieempfehlung für Akteure der Dentalbranche gedacht, sondern vielmehr als Grundlage für die Entwicklung von Strategien. Ferner soll sie zeigen: Afrika ist ein interessanter Zukunftsmarkt mit Chancen für die Dentalbranche.

Download Atlas Dental "Afrika" 2020

Wenn Sie die Studie als gedruckte Version erhalten möchten,
schreiben Sie uns bitte im Kontaktbereich.